• Lou Ysa Blank

Mit syrischer Küche Ukrainern helfen

Dass Mayassa Mustafa eines Tages in Deutschland ein kleines Kochbuch mit syrischen Köstlichkeiten veröffentlichen würde, hat sich die 42-Jährige sicherlich nicht träumen lassen: Doch die Syrerin, die seit 2015 mit ihrer Familie in Augustfehn lebt, wurde nun zur Kochbuchautorin für einen guten Zweck. Sie stellte syrische Hausmannskost für ein Buch zusammen, das nach Ostern erscheinen wird. Die Idee für das Projekt hatte der Augustfehner Gert Sudbrack, der die syrische Familie schon seit vielen Jahren ehrenamtlich betreut.


Erlös für Ukraine


Zusammen mit seinem Freund Reinhard Penning, mit dem Sudbrack auch die freie Künstlergruppe „Art Anarcho“ gründete, wurde das Kochbuchprojekt unter dem Motto „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“ verwirklicht. Denn der Erlös ist für Menschen in der Ukraine bestimmt, für die sich der neu gegründete Verein „Humanitäre Soforthilfe Ammerland-Ostfriesland“ stark engagiert.


Die Kosten für das Buchprojekt mit den selbst gefertigten Druckvorlagen übernahmen Gert Sudbrack und Reinhard Penning. Doch bevor das Buch produziert werden konnte, wurde kräftig gekocht, wie z.B. Fate br lame, Maklube, Baba Ghanousch, Kartoffelsalat, veganes Cig Köfte und einiges mehr.


Quelle: NWZ Artikel


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen